Zum Inhalt wechseln

Kunstszene

Die art KARLSRUHE durch die Brille von ARTIMA

Schon zum 10. Mal ist ARTIMA nicht nur als Förderer sondern vor allem als Aussteller stolzer Teil der art KARSLRUHE. Auch in diesem Jahr überzeugte die Messe mit einem umfangreichen Angebot mit über 200 internationalen Galerien, sowie einem vielseitigen Rahmenprogramm und Sonderausstellungen.

Die art KARLSRUHE ist leider schon vorbei aber die Erinnerungen bleiben. ARTIMA hat einiges auf Video festgehalten:

  • Messe verpasst? Wir haben eine kleine Zusammenfassung:
  • Eröffnung des ARTIMA art Meetings mit unserer Kunsthistorikerin Ariane Rezvani

Videos: Mannheimer Versicherung AG

Save-the-Date: Die art KARLSRUHE findet das nächste Mal vom 13. – 16. Februar 2020 statt. ARTIMA ist auch wieder dabei!



Haben Sie Fragen, Wünsche, Anregungen? Hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar!

 

Verwandte Artikel:

Blogartikel zur art Karlsruhe 2019 (Künstler Jürgen Paas):
Mitten in die Farbe 
Kreise ziehen mit Jürgen Paas
Interview mit Jürgen Paas
Durch die Brille von ARTIMA 

Blogartikel zur art Karlsruhe 2018 (Künstler Babak Saed):
Babak Saeds Konzeptkunstwerk am ARTIMA Stand 
Künstlerportrait Babak Saed 
Mannheimer von der MUSE geküsst 

Blogartikel zur art Karlsruhe 2017 (Künstler Johannes Karl):
ARTIMA trifft Johannes Karl 

Blogartikel zur art Karlsruhe 2016 (Künstlerin Anja Luithle):
ARTIMA trifft Anja Luithle

Weitere Impressionen der art KARLSRUHE 2019 (Fotos: Mannheimer Versicherung AG)


Kommentare
Matti W.

Die ART Karlsruhe ist nicht mehr wegzudenken. Angesagte und weit verbreitete Kunstmesse. Die seit 2016 in Dresden stattfindende NeueArt ist vergleichsweise noch etwas klein, jedoch ist zu beobachten, dass sich auch dort mittlerweile wichtige Galerien präsentieren. Danke für diesen tolen Beitrag. Matti

ARTIMA

Es freut uns sehr, dass Ihnen der Beitrag gefällt. Vielen Dank für den Tipp mit der Kunstmesse in Dresden. Liebe Grüße!

2019-04-23
Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar und nehmen Ihren Beitrag ernst. Damit wir dies schaffen, bitten wir um einen kultivierten, respektvollen Umgang miteinander.

Zum Anfang