Zum Inhalt wechseln

Kunstszene

Zwei Tage mit Kunst, für die Kunst und inmitten der Kunst

ARTIMA Kompetenztage 15. und 16. Mai 2019

Zwei Tage mit Kunst, für die Kunst und inmitten der Kunst – dies erlebte unser bundesweit tätiges Team, das sich u.a. auf die Versicherung von Kunst über die Marke ARTIMA und unseren sieben Zielgruppen (Sammler, Galerien, Auktions- und Ausstellungshäuser, Künstler, Museen, Restauratoren) rund um die Kunst, spezialisiert hat.

Foto: Kompetenztag-Teilnehmer im Bibliotheks-Archiv des Technoseums Mannheim. In der Mitte (5. von links Referent und Leiter Sammlungen Dr. Thomas Kosche)

Vermittler im Außendienst, Underwriter, die Leitung und Mitarbeiter des Fachbereichs ARTIMA aus dem Innendienst kamen vergangene Woche wieder in Mannheim zusammen. Ziel war, aktuelle Entwicklungen des Kunst- und Kunstversicherungsmarktes sowie Neuigkeiten rund um das Produkt ARTIMA zu erfahren und sich über die alltägliche Praxis im Versicherungsgeschäft austauschen. Unser Anspruch in jeder Marke ist, immer auf dem neuesten Stand der Entwicklungen zu bleiben, Kunden bestmöglich zu verstehen und entsprechend kompetent hinsichtlich ihres Versicherungsbedarfs zu beraten.

In jeder Marke haben unsere Vermittler die Möglichkeit, ein Diplom abzulegen. Dieses Diplom bescheinigt vertieftes Wissen rund um die Marke und Zielgruppe, das durch eine Aufgabe mit abschließender schriftlicher und mündlicher Prüfung erlangt wird. Damit ist es jedoch nicht getan. Nur wenn die Markendiplominhaber regelmäßig an themenspezifischen Weiterbildungen wie dem ARTIMA Kompetenztag teilnehmen, behalten sie das Diplom.

Jedes Jahr organisiert der Fachbereich ARTIMA deshalb den ARTIMA Kompetenztag und wählt für das Programm wechselnde interne und externe Referenten, Themen und Führungen aus.

Ein Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf dem neu entwickelten Bereich Modellbahnen-Absicherung für den Innen- und Außenbereich. Gerade die Männer im Team waren davon merklich angetan und fühlten sich ihre Kindheitstage zurückversetzt. Auch auf die Bereiche Auktionshaus und Kunsthandel wurde ein Schwerpunkt gesetzt sowie die Risikofaktoren in der Kunstversicherung anhand aktueller Schadenfälle aufgezeigt. Eine spannende Führung im nahegelegenen Technoseum eröffnete den Teilnehmern einen Blick hinter die Kulissen. Die Teilnehmer lernten die spezielle Bauweise des Gebäudes und damit verbundene Risikofaktoren für Versicherer kennen. Darüber hinaus erfuhren sie, welche organisatorischen Tätigkeiten am praktischen Beispiel Museumsbetrieb erforderlich sind.

Am Ende des ARTIMA-Kompetenztages rauchten die Köpfe aber es waren definitiv spannende, lehrreiche Tage.

Verwandte Artikel: 
ARTIMA Kompetenztag 2018 - JUKEBOX und GLASGO aus nächster Nähe

Haben Sie Fragen, Wünsche, Anregungen? Hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar!

Bildergalerie


Kommentare
Es sind keine Kommentare vorhanden.
Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar und nehmen Ihren Beitrag ernst. Damit wir dies schaffen, bitten wir um einen kultivierten, respektvollen Umgang miteinander.

Zum Anfang