Zum Inhalt wechseln

Ratgeber

Die Kunst des Preises

von Wolfgang Ullrich

Wolfgang Ullrich ist als freier Autor, Kulturwissenschaftler und Berater in Leipzig tätig. In seinen Schriften befasst er sich mit Geschichte und Kritik des Kunstbegriffs, mit bildsoziologischen Fragen sowie Wohlstandsphänomenen. Vor allem beschäftigt ihn die Aufrüstung des Begriffs von Kunst, wodurch deren Rolle in der Moderne überschätzt worden sei. Er diagnostiziert die daraus erwachsenden Überforderungen von Künstlern sowie Kunstrezipienten und plädiert dafür, die Werke der Kunst nüchterner zu betrachten. In seinen Publikationen behandelt Ullrich Kunst daher auch methodisch gleichrangig mit anderen visuellen Phänomenen, z. B. mit Bildern aus der Werbung, dem Fotojournalismus oder der Propaganda.

Es freut uns sehr, dass der Kunstexperte Wolfgang Ullrich eine Ausgabe unserer ARTIMA-Aktuell Reihe verfasst hat. In der Ausgabe "Die Kunst des Preises" nimmt Ullrich das Phänomen "Preise machen Kunst" kritisch unter die Lupe und liefert interessante Fakten.

Die ARTIMA Aktuell finden Sie rechts unter Downloads.

Mehr über Wolfgang Ullrich finden Sie auf seinem kreativen Blog.

 


Kommentare
Es sind keine Kommentare vorhanden.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar und nehmen Ihren Beitrag ernst. Damit wir dies schaffen, bitten wir um einen kultivierten, respektvollen Umgang miteinander.

Zum Anfang