Zum Inhalt wechseln

Kunstszene

Mannheimer Kunstverein Kuratoriumspreis 2017

Foto: Vanessa Boehme

Am Sonntag, den 3.12. wurde im Mannheimer Kunstverein die diesjährige Kuratoriums-Preisträgerin Kalin Lindena mit einer Einzelausstellung geehrt. Zur Eröffnung sprachen Klemens Zapp in Vertretung der Kuratoriumssprecherin Regina Pfriem sowie Frau Dr. Titze-Winter, Kuratoriumsmitglied und Vertreterin des Sponsors SV.

Die Künstlerin ist Professorin an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste Karlsruhe und hat das Kuratoriumdurch ihr ungewöhnliches Werk, das spartenübergreifend ist, überzeugt. Wie in der Laudatio der gut besuchten Vernissage angeführt wurde, sind Plastik, Malerei, Zeichnung, Objekt, Tanz, Performance, Film und Installation Teil ihrer Arbeit, die sich im Wesentlichen immer auf den Raum bezieht, in dem die Kunst geschieht. Auf diese Art und Weise entsteht eine umfassende Raumkunst, die den Betrachter in ihre Inszenierungen sogleich mit einschließt. Bühnenbildern nicht unähnlich setzen diese Mise en Scenes einen Reigen von Bildern in Gang wenn auch nicht notwendigerweise eine Geschichte. Der Dialog, den die Künstlerin in ihren Arbeiten führt, eröffnet dem Besucher eine Welt, die naturgemäß zu ihm selbst zurückführt.

Der Preis des Kuratoriums des Mannheimer Kunstvereins wird alle zwei Jahre vergeben und ist mit einer Einzelausstellung sowie mit € 5.000.- ausgestattet. In diesem Jahr wurde er zum 11. Mal vergeben.
Die Ausstellung ist noch bis zum 21.1.2018 zu sehen.

 

Öffnungszeiten: Di – So 12 – 17 Uhr
www.mannheimer-kunstverein.de


Kommentare
Es sind keine Kommentare vorhanden.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar und nehmen Ihren Beitrag ernst. Damit wir dies schaffen, bitten wir um einen kultivierten, respektvollen Umgang miteinander.

Zum Anfang